1. Mannschaft

Berichte

Vorbericht Saison 2019 / 2020
Liebe Handballfreunde,
die Landesligasaison 2019/2020 steht vor der Tür. Nach der letzten Saison, bei der unsere Mannschaft den 9. Platz in der Landesliga erreichen konnte, wird es auch in diesem Jahr das Ziel sein die Klasse zu halten. Von unserer letztjährigen Mannschaft haben wir leider einige Abgänge zu verbuchen und müssen diese schnellstmöglich mit eigenen 2. Mannschafts- und A-Jugendspielern kompensieren. Auf diesen Weg möchten wir uns auch bei allen Abgängern bedanken und wünschen ihnen für ihren sportlichen und privaten Weg alles Gute.
Abgänge: Yann Majunke (TV Knielingen), Kai Schlereth (TV Büchenau), Linus und Marcel Henschel (TV Neuthard), Enrico Chillemi (TV Neuthard).Im Moment befinden wir uns in der Vorbereitung und haben die erste Phase mit dem Schwerpunkt „Kraft-Ausdauer“ bereits hinter uns gelassen. In den kommenden Wochen werden wir uns vor allem den taktischen und spielerischen Finessen widmen, um den bevorstehenden Aufgaben in der Landesliga gerecht zu werden. Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit auch nochmal bei den Mitgestaltern unserer Vorbereitung, dem Pugilist Boxing & Fitness Gym e.V.in Bruchsal und Physiotherapeut Simon Mayer-Ullmann vom keynesio® in Eggenstein bedanken. Ihr habt uns mit eurem Einsatz und Engagement bei den Trainingseinheiten perfekt auf die in diesem Jahr deutlich stärkere Liga vorbereitet. Mit den Aufsteigern des TSV Knittlingen und der SG Kit/MTV kommen Mannschaften mit viel Potenzial in die Klasse. Mit dem TV Neuthard wird ein sehr starker Absteiger hinzukommen, mit dem wir uns dann auch gleich am 22.09.2019 in einem Auswärtsspiel messen dürfen.
Wir freuen uns auf die kommende Saison und wünschen Ihnen viel Spaß, aufregende Handballspiele und hoffen auf lautstarke Unterstützung bei den Heim- und Auswärtsspielen.
Mit sportlichem Gruß
Christoph Funke
Vorbereitung auf die neue Saison
Abschlussbericht 2018 / 2019

Abschlussbericht 1. Mannschaft der HSG LiHoLi

Eine sehr gute Leistung hat unsere 1. Mannschaft dieses Jahr gebracht. In ihrem zweiten Jahr in der Landesliga wollte die Mannschaft unbedingt den Klassenerhalt bewahren und das wenn möglich nicht erst am letzten Spieltag. In Anbetracht der Tatsache, dass mehrere Leistungsträger die HSG in der letzten Saison verlassen hatten, war dies keine leichte Aufgabe.
Die junge Truppe um Trainer Christoph Funke und Co-Trainer Mathias Mayer hat das ausgegebene Saisonziel mit Bra¬vour gemeistert. Man konnte bereits zwei Spieltage vor Saisonende den sicheren Klassenerhalt feiern. Es war mit Sicherheit eine sehr durchwachsene Runde, jedoch konnte in der entscheidenden Phase, die Spiele gegen die direkten Kontrahenten gewonnen werden und sich somit das benötigte Polster verschafft werden.
Die Hardt Tigers konnten letztendlich den 9. Platz in der Landesliga sichern. Man hätte bei einem Sieg im letzten Spiel gegen den TV Büchenau noch auf den 7. Tabellenplatz vorrücken können, jedoch war dies zu viel des Guten und man musste sich auswärts mit einem Tor geschlagen geben.
Die Mannschaft freut sich nun auf die handballfreie Zeit und wird Anfang Juli in die neue Vorbereitung starten. Die Tigers werden in der kommenden Saison mit mindestens demselben Enthusiasmus und derselben Leidenschaft in jedes Spiel gehen, aber mit mehr Erfahrung.
In diesem Sinne möchten sich das komplette Team auch nochmal bei allen Sponsoren, Helfern, Zuschauern und Unterstützern bedanken und hoffen auf die gleiche Unterstützung in der kommende Saison.
Mit sportlichem Gruß
Christoph Funke
Regeneration zum Saisonendspurt

Regeneration zum Saisonendspurt

Noch ein letztes Spiel für diese Saison liegt vor unseren beiden Herrenmannschaften. Um davor nochmal Kraft zu tanken und die letzten Reserven zu mobilisieren, bekam die HSG erneut Besuch von dem Faszienspezialisten Simon Mayer-Ullmann (http://www.keynesio-praxis.de/). In dem besonderen Training ging es vor Allem um die Arbeit mit der Faszienrollen und der Lockerung der Faszien. An diesem Tag stellten viele der Spieler fest, dass Regeneration nicht immer schmerzfrei ist und dass es dazu gehört „den Schmerz auch mal so richtig zu genießen“. Neben dem Faszientraining gab es auch eine kleine Lektion zum Thema richtiges Dehnen vor dem Spiel. Trotz all der Schmerzen und teilweise auch unnatürlichen, bzw. vorher für nie möglich gehaltenen, Verrenkungen, war es abermals ein sehr lehrreicher und doch auflockernder Tag für alle beteiligten Akteure. Die HSG bedankt sich bei Simon für die Lehrstunde(n) und hoffentlich sieht man sich ja in der Vorbereitung wieder.
Ein etwas anderes Training

Ein etwas anderes Training


Am Dienstag den 12.03.2019 empfingen die Hardt Tigers Simon Mayer-Ullmann, einen Sportmediziner aus Eggenstein. Schwerpunkt war an diesem Tag nicht etwa der Handball, sondern die Faszien. Es war in einer kräftezehrenden Saison mal etwas Regeneration angesagt. Viele der Jungtiger freuten sich auf ein entspanntes Training. Doch am Ende sollten sie sich alle täuschen. An diesem Tag zeigte Simon Mayer Ullman den „Faszienneulingen“ grundlegende Übungen, um die Muskeln effektiv zu lockern. Dadurch, dass viele der Jungtiger das Training unterschätzten, waren diese danach doch ziemlich erschöpft. Doch am Ende waren alle Dankbar für vielen neuen Übungen. Durch ein konzentriertes Auftreten und eine hohe Trainingsbeteiligung hofft die HSG auch in Zukunft weiter mit Simon Mayer-Ullman arbeiten zu können. Die Jungtiger freuen sich auf das Wiedersehen und schauen einem erneuten Training faszieniert entgegen. An dieser Stelle bedankt sich die HSG nochmals für tollen Stunden bei Simon Mayer-Ullmann und hofft, dass es nicht die letzten waren.
http://www.keynesio-praxis.de/
Interview mit unserem Trainer Christoph Funke

Interview mit unserem Trainer Christoph Funke

Nachdem die Hardt Tiger in der ersten Saison in der Landesliga nach dem Wiederaufstieg letztlich souverän den Nichtabstieg geschafft hatten stehen nun die Zeichen auf Neuorientierung für die Saison 2018/2019.
Nach dem Trainerwechsel von Sascha Mayer, nach Beginn der Rückrunde und Übernahme durch das Spielerduo Marcel Henschel und Enrico Chillemi, konnte für die bevorstehende Saison Christoph Funke als Trainer und bei Bedarf als Spieler gewonnen werden.
Nachfolgend ein paar Fragen an den Neutrainer  
Christoph, erst mal herzlich willkommen in der HSG-Familie! Wie alt bist du und was ist dein bisheriger handballerischer Werdegang?
Vielen Dank für die sehr freundliche Aufnahme bei der HSG und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Bisher habe ich mich schon sehr gut eingelebt und fühle mich hier sehr wohl.
Ich bin Jahrgang 1986 und hab das Handball spielen in der ehemaligen DDR gelernt. Dort hatte ich eine sehr gute Grundausbildung bei gut angesehenen und bis in die 2. Liga spielenden Vereinen. Meine Stationen waren HV Glesien, Concordia Delitzsch und Landsberger HV ehe ich in den Westen übersiedelte und mich dem TV Neuthard anschloss. Danach führte mich mein Weg zum TV Forst als Spieler und die letzten gut 2,5 Jahre als Spielertrainer.
Seit Juli läuft nun die Vorbereitung auf die anstehende Saison. Welche Eindrücke hast du bisher und was kannst du uns über das die Vorbereitung und das Team berichten?
Bisher bin ich begeistert, wie gut mich die Spieler bereits akzeptiert haben und über die gute Trainingsbeteiligung. Das liegt natürlich auch daran, dass wir, in guter und bewährter Tradition, große Teile der Vorbereitung zusammen mit dem in die Bezirksliga aufgestiegenen Team 2 um Trainer Mathias Mayer absolvieren und sich die Spieler untereinander bereits sehr gut kennen und verstehen. Obwohl wir mit Linus Henschel und Jan Kiefer sowie A-Jugend Torwart Nick Wilhelm nur drei Neuzugänge für die Teams dazubekommen haben und dagegen Abgänge wichtiger Säulen und Talente aus der Vorsaison (TW Jannick Kuhn, Vincent von Witzleben und Nick Stober – Jonas Heger wird studienbedingt wohl auch kaum zur Verfügung stehen) verkraften müssen klappt es bisher recht gut. Das Team arbeitet intensiv und hart, so dass ich meine Vorstellungen bisher gut umsetzen kann und die Dinge auch greifen
So siehst du noch Defizite?
Na ja, in der Abwehr müssen wir uns noch besser finden und an der Rückwärtsbewegung gilt es zu feilen. Außerdem fordere ich noch mehr Geduld im Angriffsspiel ein. Bisher haben wir je Halbzeit noch 5 schlechte Minuten. Das gilt es zu optimieren. Aber bis zu Rundenbeginn haben wir ja auch noch etwas Zeit (lacht)

Wie siehst du den Spielerkader als solches?
Ich kann mit einer jungen, talentierten Truppe um einige erfahrene Haudegen herum arbeiten. Das macht Spaß. Allerdings darf wirklich kein Verletzungsproblem dazu kommen, weil wir wirklich dünn besetzt sind. Wir versuchen talentierte Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen ans Team 1 heranzuführen. Das klappt schon ganz gut. Was mich sehr freut ist die Tatsache, dass sich die Jungs auch außerhalb des Spielfeldes gut verstehen. Der Teamgedanke funktioniert, die Kameradschaft wächst und die gute Stimmung überträgt sich dann zwangsweise auch auf das Spielfeld. Dies gilt es zu nutzen und weiter auszubauen
Wie sind deine Erwartungen? Gib mal einen Ausblick
Ich will, dass wir eine gute und solide Runde spielen und möglichst bald nichts mehr mit dem Abstieg zu haben werden: Das wird schwer genug. Eine Platzierung werde ich keine einfordern. Wir werden die Ziele dem Rundenverlauf anpassen. Wichtig ist mir die Teamentwicklung und dass die Akteure Spaß und Trainingslust haben und den Team Spirit auch leben.
Vielen Dank Christoph für die offene und ehrliche Einschätzung. Wir wünschen dir, dem Team und uns allen eine gute, verletzungs- und sorgenfreie Saison mit guten und spannenden Spielen und hoffentlich gutem Zuschauerzuspruch.

Trainingszeiten

Dienstag 20.00 - 22.00 Uhr Linkenheim Halle 1
Freitag 20.00 - 22.00 Uhr Linkenheim Halle 1
Über die Ferien gelten geänderte Trainingszeiten.
Info's können von spielbetrieb@hsgliholi.de angefordert werden.
 
E-Mail: 1.Mannschaft@hsgliholi.de