Sascha Mayer

Liebe HSG Familie.
Die letzten Wochen waren sehr schwer für die HSG und für mich. Wir haben leider dem eigenen sportlichen Anspruch immer weniger genügt. Dass wir dabei personell aus dem letzten Loch gepfiffen haben, ist nur ein Grund dafür. Die ganze Mannschaft für Training und Spielbetrieb motivieren zu können, fiel zunehmend schwerer. Das Team braucht in der heiklen Abstiegssituation nun neuen Schwung, der sich vielleicht durch einen anderen Führungsstil hineinbringen lässt.
Auch aus diesem Grund habe ich mich schweren Herzens entschieden, mein Traineramt früher als beabsichtigt frei zu räumen, um dem Team einen Impuls zu geben. Ich sehe meine Möglichkeiten, dem Team unter den derzeitigen Voraussetzungen zu helfen, als weitgehend ausgeschöpft.
Ich hoffe, dass ein neues Trainerteam es schafft, wieder Motivation rein zu bringen, die Trainings- als auch Spielbeteiligung zu steigern, so dass die sportlichen Ziele der HSG erreicht werden können. Ich fühle mich in der Verantwortung, diesen Weg zu gehen, der HSG die Möglichkeit zu geben, Neuerungen durchzuführen, um so das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen.
In den vergangenen 4 Jahren durfte ich tolle Spieler und Persönlichkeiten kennenlernen, ich bin dankbar dafür und ebenso stolz, was ich in dieser Zeit erreichen und gestalten konnte, auch gemeinsam mit meinem Bruder Mathias Mayer. Es war mir eine Freude und spannende Aufgabe, Jugendspieler, die gerade auf dem Sprung in den Herrenbereich waren, auf und neben dem Feld zu begleiten und zu gestandenen Spielern auszubilden. Auch das Trainieren der erfahreneren Handballer hat mir viel Spaß gemacht.
Für die tolle Zusammenarbeit auf dem Feld und hinter den Kulissen möchte ich mich bei allen bedanken, es war eine tolle Zeit mit euch. Der Mannschaft drücke ich ganz fest die Daumen, dass es sportlich wieder nach oben geht und dem neuen Trainerteam wünsche ich ein glückliches Händchen. Die Spielatmosphäre der Halle und der Austausch mit euch, der HSG-Familie, wird mit sehr fehlen.
Die HSG LiHoLi ist und bleibt eine Herzensangelegenheit für mich.
Euer Sascha

Zurück